Login

Login





Kontakt

Schulleiter:

Herr OStD i.K. Axel Schneider

Stellvertretende Schulleiterin:

Frau StD' i.K. Birgit Morjan-Drees

 

Unterstufenkoordinatorin:

Frau Katharina Kluge

Mittelstufenkoordinator:

Herr Jörg Schleifer

Oberstufenkoordinator:

Herr Dr. Karl-Wilhelm Schmidt

 

Sekretariat: Mail

Tel.: +49 (0)241 94619-0

Fax: +49 (0)241 94619-31

 

Schülerkrankmeldungen

bis 9 Uhr:

Tel.: +49 (0)241 94619-39

 

Viktoriaschule

Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland - Staatlich anerkannte Ersatzschule

Warmweiherstr. 4-8

52066 Aachen

.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen – Latein – im Schuljahr 2017/18

Bundeswettbewerb FremdsprachenIm Schuljahr 2017/18 nahm die Viktoriaschule insgesamt mit acht Schülerinnen und Schülern am Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit der Sprache Latein teil. Diese Anzahl war so groß, dass alle Schülerinnen und Schüler der Stadt Aachen, die mit Latein am Wettbewerb teilnahmen, den Klausurtag an der Viktoriaschule bestritten. Unsere Schule durfte sich also am 25.01.2018 als stolzer Gastgeber beweisen.
Doch bevor es so weit war, stand eine neue, deutlich kreativere und anspruchsvollere Einstiegsaufgabe als in den letzten Jahren an: Statt einen vorbereiteten lateinischen Text sinntragend vorzulesen und dies aufzunehmen bestand die Anforderung diesmal darin, eine römische Gottheit oder ein antikes römisches Monument nach eigener Auswahl durch einen Film zu präsentieren und dabei auch einen gewissen Anteil in lateinischer Sprache zu absolvieren – eine Aufgabe, die von den Schülerinnen und Schülern recht viel Zeit und Gedankenschmalz abverlangte, die aber auch teilweise großen Spaß machte.

 

Am Wettbewerbstag selbst lief es dann wie in den Vorjahren ab: Auf eine einstündige Übersetzung folgte nach 15 Minuten Pause ein eineinhalbstündige Phase (Res et verba), bei der das Ergänzen von Formen, das Verständnis romanischer Sprachen (durch Transfer) sowie kulturelle Kenntnisse durch kreative Abfragen gefordert wurden.

 

Nach einer angemessenen Pause war es dann Zeit für den letzten und sehr interessanten (weil auch im Schulalltag eher nicht praktizierten), aber auch fordernden Aufgabenteil: das Hörverstehen. Ein lateinischer Text wurde dabei dreimal angehört und es mussten zehn Fragen mittels Multiple Choice zum Verständnis dieser Textpassage beantwortet werden.


Bis zum April dauerte es, bis die Mitteilung kam, dass mit Sophia Rohde und Katherina Rohde, beide Schülerinnen der EF und bereits Preisträgerinnen im Vorjahr, zwei der acht teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zur Preisverleihung am 04.06.2018 nach Köln eingeladen würden.


Aber auch die sechs verbleibenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer, alle aus der 9a, dürfen stolz auf ihre Leistungen sein! Anfang Mai erhielten Emilia Casanova, Niklas Hospital, Anna Rosenstein, Jakob Studemund, Jan Tewes und Shana Vanderstein von Herrn Schneider ihre Urkunden überreicht, mit denen teilweise überdurchschnittliche Leistungen der Schülerinnen und Schülern honoriert wurden.

 

Schön wäre es, wenn auch im nächsten Schuljahr einige von diesen Schülerinnen und Schülern mit derselben Freude am Wettbewerb teilnehmen und dabei von jüngeren Mitstreiterinnen und Mitstreitern an unserer Schule Konkurrenz erhalten würden! Anmeldefrist für die Einzel- und Gruppenwettbewerbe ist wie immer am 06. Oktober!

 

Am Montag, dem 04.06.2018, fand dann die feierliche Preisverleihung am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Köln statt. Die Zeremonie, mit einem Chorvortrag einer lateinischen Version von „Yellow Submarine“ eröffnet, war sehr kurzweilig und verdeutlichte nachdrücklich, welch tolle Leistungen sowohl im Einzel- als auch im Gruppenwettbewerb in diesem Jahr vollbracht wurden.

 

BWFS2018 - Preisverleihung - Einstimmung und Begrüßung

Einstimmung und Begrüßung durch Schülerinnen und Schüler des FWG Köln mit einer lateinischen Version von "Yellow Submarine"

 

Eindrucksvoll und berührend war zum Beispiel der vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft ausgezeichnete Filmbeitrag einer Gruppe aus Bonn-Tannenbusch, in dem dem Trojaner Aeneas und seiner Fluchtgeschichte aktuelle Gedanken eines aus Syrien geflohenen Schülers gegenüber gestellt wurden.

 

Aber auch das humoristische Element kam nicht zu kurz: Gedanken wie „Was wäre, wenn die Römer schon YouTube gekannt hätten?“ wurden von Gruppen teilweise sehr amüsant umgesetzt.

 

Ach ja, und unsere beiden prämierten Teilnehmerinnen? Katherina Rohde errang einen dritten, Sophia einen zweiten Preis! Beiden Schülerinnen herzlichen Glückwunsch zu ihren tollen Leistungen!

 

BWFS2018 - Preisverleihung - Katherina

Katherina Rohde wird mit einem 3. Preis ausgezeichnet.

 

BWFS2018 - Preisverleihung - 3. Preise

Gruppenfoto der Preisträgerinnen und Preisträger eines dritten Preises

 

BWFS2018 - Preisverleihung - Sophia

Sophia Rohde wird mit einem 2. Preis ausgezeichnet.

 

BWFS2018 - Preisverleihung - 2. Preise

Gruppenfoto der Preisträgerinnen und Preisträger eines zweiten Preises

 

Bilder und Text: Bernd Mentjes



Autor: mentjes -- 09.06.2018; 18:38:52 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 550 mal angesehen.



.