Login

Login





Kontakt

Schulleiter:

Herr OStD i.K. Axel Schneider

Stellvertretende Schulleiterin:

Frau StD' i.K. Birgit Morjan-Drees

 

Unterstufenkoordinatorin:

Frau Katharina Kluge

Mittelstufenkoordinator:

Herr Jörg Schleifer

Oberstufenkoordinator:

Herr Dr. Karl-Wilhelm Schmidt

 

Sekretariat: Mail

Tel.: +49 (0)241 94619-0

Fax: +49 (0)241 94619-31

 

Schülerkrankmeldungen

bis 9 Uhr:

Tel.: +49 (0)241 94619-39

 

Viktoriaschule

Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland - Staatlich anerkannte Ersatzschule

Warmweiherstr. 4-8

52066 Aachen

.

Schuljahr 2012/13: Ein kurzer Rückblick auf drei Veranstaltungen im Januar 2013

GinkgoblattViktoriaschule präsentiert drei Veranstaltungen im Januar
DaCapo  / Auschwitz-Befreiung / Unterstufenkonzert

Am letzten Januarwochenende des neuen Jahres hat die Viktoriaschule gleich drei unterschiedliche Veranstaltungen auf die Bühne gebracht.

Am Abend des 25. Januar gestalteten mehr als 70 Schülerinnen und Schüler der acht Gymnasien der Evangelischen Kirche im Rheinland ein anspruchsvolles Konzert in der Auferstehungskirche. Darunter befanden sich auch zwanzig Viktoriaschüler. Sechs Tage lang  hatten sie in Cochem geprobt, um im Anschluss dieser jährlichen Arbeitsphase zwei Konzerte aufzuführen. Romantische Chormusik  wurde kontrastiert mit klassischer Sinfonik, den spröden Klängen Harald Genzmers und schließlich Gershwins „I got Rhythm“. Das Publikum belohnte soviel Engagement mit lang anhaltendem Applaus.

Anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27.Januar 1945  führten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13/Q2 gleich zweimal das Theaterstück „Die Ermittlung“ von Peter Weiss auf, das Harald Egerland und Axel Bölling in eine szenische Lesung umgearbeitet hatten.
Am Montag, den 28.Januar saßen auf der Aulabühne  Schüler in den Rollen der Teilnehmer einer Gerichtsverhandlung, die die erschütternden Ereignisse im Konzentrationslager Auschwitz zum Gegenstand hatte. Die schlichte Präsentation der Sachverhalte verfehlte ihre Wirkung nicht. Unterstützt durch Fotos von Auschwitz und zeitgenössische atonale Musik wurde die ganze Brutalität der Szenerie greifbar.
Am Vormittag sahen 240 Oberstufenschüler die Präsentation und abends wurde
die Lesung für eine breite Öffentlichkeit wiederholt.

Am selben Montag zwischen den beiden Lesungen feierte die Klasse 6 den Abschluss ihres Streichunterrichts mit einem einstündigen Konzert unter der Leitung von Frau Mandaric, Herrn Wörner und Herrn Sewera. Unter den schon recht anspruchsvollen mehrstimmigen Stücken befand sich auch eine Komposition eines Schülers der Klasse.
Nicht fehlen durften bei dem Konzert die VIPs – die vokal-instrumentalen-Personen der Klasse unter der Leitung von Eva Schwartz: Da nur etwa die Hälfte einer Klasse Streichunterricht nimmt, erarbeiten die restlichen Schüler auf anderen Instrumenten und mit Gesang auch ein Repertoire, das hier natürlich auch zur Aufführung kam. Einige Schüler werden ihr Instrument sicherlich weiterspielen und nehmen jetzt Einzel- oder Kleingruppenunterricht, den die Schule vor Ort auch anbietet, den regulären Musikunterricht erhalten die Kinder erst wieder in Klasse 8.

Klaus-Dieter Hermsdorff

 

Im internen Bereich befinden sich unter den Bildergalerien auch Bilder von den drei Januarveranstaltungen.



Autor: mentjes -- 28.05.2014; 19:11:28 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 4705 mal angesehen.



.