Login

Login





Kontakt

Schulleiter:

Herr OStD i.K. Axel Schneider

Stellvertretende Schulleiterin:

Frau StD' i.K. Birgit Morjan-Drees

 

Unterstufenkoordinatorin:

Frau Katharina Kluge

Mittelstufenkoordinator:

Herr Jörg Schleifer

Oberstufenkoordinator:

Herr Dr. Karl-Wilhelm Schmidt

 

Sekretariat: Mail

Tel.: +49 (0)241 94619-0

Fax: +49 (0)241 94619-31

 

Schülerkrankmeldungen

bis 9 Uhr:

Tel.: +49 (0)241 94619-39

 

Viktoriaschule

Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland - Staatlich anerkannte Ersatzschule

Warmweiherstr. 4-8

52066 Aachen

.

Die Erprobungsstufe

  • Ein wesentliches Prinzip unserer Arbeit in der Erprobungsstufe ist der „sanfte Übergang“. Dazu erhalten die neuen Sextaner in einem Einführungsblock ausführlich Gelegenheit, sich in Ruhe kennen zu lernen und sich mit den Gegebenheiten der neuen Schule vertraut zu machen, bevor der Fachunterricht beginnt. Die einzelnen Fächer thematisieren im Unterricht gezielt die Arbeitsweisen und Anforderungen gymnasialen Lernens. Die Schülerinnen und Schüler sollen dadurch ihre aus der Grundschule vertrauten Kompetenzen einbringen können und neuen Herausforderungen besser gewachsen sein.
  • Klassenlehrerteams: Wir bilden in der Unterstufe Teams bestehend aus gleichrangigen Klassenlehrer/innen, die in enger Absprache miteinander und den Fachlehrer/innen der Klasse verantwortlich für die pädagogische Arbeit zeichnen. Außerdem bemüht sich das Klassenlehrer-Team im Einzelfall um einen engen Kontakt zu den abgebenden Grundschulen und die regelmäßige Beratung mit den Eltern.
    • Einführungsblock – Schwerpunktthemen in den ersten 7 Schultagen sind
    • Begrüßung und erstes Kennenlernen
    • Die neue Klasse: Ich – die Tischgruppe – unsere Klassengemeinschaft
    • Wir geben uns Regeln
    • Schnuppern in den Schulalltag
    • Erste Erfahrung mit dem gymnasialen Stundenplan
    • Die Folgen des Stundenplans für die häusliche Arbeit (Hausaufgaben planen, Arbeitsmaterial verwalten u.a.m.)
  • Paten: Jede neue Sexta bekommt vier Paten aus den aktuellen zehnten Klassen. Sie kümmern sich in enger Zusammenarbeit mit dem Klassenleiterteam vor allem in der ersten Phase um sämtliche Belange der Sextaner und sind u.a. deren erste Ansprechpartner in den großen Pausen. Außerdem begleiten sie ihre Patenklasse an Projekttagen, bei Exkursionen und auf der ersten Klassenfahrt.
  • Schreibwerkstatt Deutsch: Das zentrale Ziel der in Klasse 5 stattfindenden Schreibwerkstatt besteht in einer gezielten Förderung einzelner Schüler im Bereich der Rechtschreibung. Zu diesem Zweck wird parallel zu einer Wochenstunde des Deutschunterrichts (der vier Zeitstunden und damit mehr Unterrichtszeit umfasst als im ministeriell vorgegebenen Stunden-Soll vorgesehen) in einer Kleingruppe an Rechtschreibung sowie Korrektur- und Überarbeitungstechniken gearbeitet. Angestrebt werden eine Niveauangleichung und eine Förderung des einzelnen Schülers, dessen Spaß am Lesen und Schreiben sich erhöhen soll.
  • Förderunterricht: Seit dem Schuljahr 2006/07 bieten wir im Rahmen der Änderungen nach G 8 (Gymnasium in 8 Jahren) Förderunterricht in der Klassenstufe  6.2 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Diese Stunde ist im Vormittagsplan verankert und wird nach den Prinzipien des selbstständigen Lernens gestaltet. Schülerinnen und Schüler, die keiner besonderen Förderung in den Hauptfächern bedürfen, nutzen diese Stunde zur Vertiefung ihrer methodischen Kompetenzen und für das selbständige projektorientierte Lernen. Durch diese Maßnahme hoffen wir, die durch die Neuerungen nach G 8 noch stärker belasteten Schülerinnen und Schüler besser individuell fördern zu können. Als weitere Fördermaßnahmen bieten wir in 6.2 zusätzlich zum Unterricht eine Förderstunde in der zweiten Fremdsprache an. Die Schreibwerkstatt  Deutsch in Klasse 5  ist ebenfalls als Fördermaßnahme konzipiert (vgl. Punkt Schreibwerkstatt).

Bei Fragen zur Erprobungsstufe wenden Sie sich bitte an Frau Kluge.



Autor: mentjes -- 14.02.2016; 11:52:07 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 13517 mal angesehen.



.