Login

Login





Kontakt

Schulleiter:

Herr OStD i.K. Axel Schneider

Stellvertretende Schulleiterin:

Frau StD' i.K. Birgit Morjan-Drees

 

Unterstufenkoordinatorin:

Frau Katharina Kluge

Mittelstufenkoordinator:

Herr Jörg Schleifer

Oberstufenkoordinator:

Herr Dr. Karl-Wilhelm Schmidt

 

Sekretariat: Mail

Tel.: +49 (0)241 94619-0

Fax: +49 (0)241 94619-31

 

Schülerkrankmeldungen

bis 9 Uhr:

Tel.: +49 (0)241 94619-39

 

Viktoriaschule

Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland - Staatlich anerkannte Ersatzschule

Warmweiherstr. 4-8

52066 Aachen

.

Einladung zu einer szenischen Lesung am 28.01.2013 anlässlich des Jahrestages zur Befreiung von Auschwitz

AuschwitzLiebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Freunde der Viktoriaschule!
Seit der damalige Bundespräsident Roman Herzog 1996 den 27. Januar zum Gedenktag erhoben hat, gibt es an der Viktoriaschule Aachen die Tradition, zu diesem Termin an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee zu erinnern.
Schüler der Oberstufe haben immer wieder in diesem Zusammenhang verschiedene Projekte und Präsentationen ausgearbeitet. Im letzten Jahr berichteten Schülerinnen und Schüler, die an der Fahrt zur Gedenkstätte Auschwitz teilgenommen hatten, von ihren individuellen Erfahrungen und gaben damit ihre Erkenntnisse und Empfindungen an ihre Mitschüler und Lehrer weiter.

In diesem Jahr wird das Gedenken von Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs Q 2 gestaltet, es handelt sich hierbei um eine Kooperation des Leistungskurses Geschichte mit einem Grundkurs Deutsch. In einer szenischen Lesung werden Teile der Auschwitz-Protokolle vorgetragen, in einer bearbeiteten Fassung von Auszügen aus Peter Weiss' Dokumentartheaterstück „Die Ermittlung“ von 1965. Weiss brachte damit einen höchst aktuellen Stoff, nämlich den Auschwitzprozess von 1963 bis 1965 vom Gerichtssaal auf die Bühne.
Bei der Vorführung in der Schule wollen wir dem dokumentarischen Anspruch entsprechen; insofern handelt es sich auch nicht um eine theatralische Darstellung, sondern um eine szenische Lesung, in der dem Wort alle Aufmerksamkeit gehören soll. Original-Fotomaterial und Fotos, die die Schüler auf ihrer Erkundung der Gedenkstätte Auschwitz gemacht haben, sollen das gehörte Wort teils illustrieren, teils reflektieren.
Das ist in diesem Jahr die Form, die wir im Rahmen unserer Erinnerungskultur gewählt haben.
Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q 1 und Q 2 wird es eine Vorstellung zur Unterrichtszeit geben, für die interessierte Öffentlichkeit geben wir eine weitere am Abend, zu der wir Sie alle ganz herzlich einladen!
Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele „Viktorianer“, aber auch alle, die ein Erinnern an jenes Kapitel der deutschen Vergangenheit für wichtig und sinnvoll erachten, zu jener Form des Gedenkens einfinden würden. Da jedoch auch das gehörte Wort eine gewisse Wirkung entfalten kann, wollen wir die Aufführung erst ab Jahrgangsstufe 9 freigeben.

„Berichte aus der Hölle“ - szenische Lesung einer bearbeiteten Fassung von Peter Weiss' „Die Ermittlung“
Wann?     Montag, 28. Januar, 19.30 Uhr
Wo?         Aula der Viktoriaschule Aachen, Eingang Kurbrunnenstraße
Dauer:     ca. 100 Minuten
Eintritt ist frei, Spenden für den Erhalt der Gedenkstätte Auschwitz sind erbeten

Mit freundlichen Grüßen
Axel Bölling, Harald Egerland
und die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler aus der Q 2

 



Autor: mentjes -- 24.01.2013; 20:41:46 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3694 mal angesehen.



.